Dorn

Balance zwischen Reiter und Pferd

Dorn-Methode

Dies ist eine Methode um Wirbelsäulen- und Gelenkprobleme zu beheben.
Das empfindsame Gefühl des Anwenders entscheidet über den Erfolg der Behandlung. Das gefühlvolle Abtasten an den Dornfortsätzen und das vorsichtige schieben der Wirbel und Gelenke ist entscheidend.

Diese alternative Methode nach Dorn arbeitet mit sanfter Kraft und verzichtet auf dehnen und strecken. Hierbei werden die Wirbel durch seitlichen Druck auf den Dornfortsatz oder Querfortsatz wieder in ihre Ausgangslage gebracht.
Das schont die Bänder, Muskeln und Sehnen der Wirbelsäule.

Indikationen:

Wirbelblockaden, Beckenschiefstand mit Beinlängendifferenz, Ischias, Hexenschuss, Ileosacral-Gelenkprobleme, Hüfte-, Knie- und Fußprobleme, Schulterschmerzen, Tennisarm, Kopfschmerzen, Schwindel, Tinitus, Ohrrauschen, Hörsturz, Hör- und Sehprobleme, Schuheinlagen, Gleichgewichtsprobleme, u.a.

Kontraindikationen:

Akut starke Schmerzzustände, frische Frakturen / Verletzungen, Wirbelentzündungen, akute Bandscheibenvorfälle, Krebs, bettlägerige Patienten, u.a.

( © 2020 Brigitte A. Brutscher • Tel.: + 49 (0) 8806 95 98 600 • Schonende Dorn-Methode • Breuß-Massage • Wirbelblockaden )