Massagen von Brigitte A. Brutscher

Massagen


Unterschiedliche Massagearten sorgen für Entspannung, Ruhe und Gelassenheit. Welche für Sie die richtige Massagetechnik darstellt, können Sie in dem unten aufgeführten Menü erkunden.






Die klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform und wird auch schwedische Massage genannt, da ihre Technik um die Jahrhundertwende durch den Schweden Henri Peter Ling entwickelt worden ist.
Massagen von Brigitte A. Brutscher

Der Hauptzweck der klassischen Massage besteht darin, die Harmonie des Organismus
durch regulierende Techniken der Berührung zu bewahren und wiederherzustellen.
Sie steht für die Erneuerung von Kraft und Vitalität.

Bei der klassischen Massage kommen Streichungen, Knetungen, Friktionen, erschütternde
und schüttelnde Griffe und Vibrationen zum Einsatz. Die massierende Hand ertastet
ständig den Zustand des behandelten Gewebes und stellt darauf die Massagetechnik ein.
Sie wirkt durchblutungssteigernd, stoffwechselanregend, schmerzlindernd und entspannend.
Sie kann an Rücken, Bauch, Kopf/Gesicht, Armen, Beinen, Händen und Füßen angewendet werden.


Zu den Wirkungen der klassischen Massage gehören unter anderem:

Entspannung
Dehnung
Lockerung der Muskulatur und des Bindegewebes
Verbesserung des Allgemeinzustandes
Verminderung des Muskeltonus
Besserung einer depressiven Stimmungslage
Stabilisierung des Immunsystems
besseren Durchblutung
Verbesserung des Abtransports von Stoffwechselprodukten (Entschlackung)

Massagen von Brigitte A. Brutscher



"Der Ton der Klangschale berührt unser Innerstes, er bringt die Seele zum Schwingen. Der Klang löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte und setzt schöpferische Energien frei!"

                                      Peter Hess

Ich hatte das Glück diese Ausbildung bei Peter Hess persönlich erleben zu dürfen.

Deine Energie und Leidenschaft für Klang und dessen Wirkung auf meine Seele, auf meinen Körper machen einen neuen Menschen aus mir.

Vielen herzlichen Dank, lieber Peter


Körper und Geist in Ein-Klang zu bringen ist eine der ältesten Therapieformen der Menschheit.
Bereits vor über 5000 Jahren wurde die regulierende Kraft des Klangs für Körper und Geist
in der indischen Heilkunst angewandt. In der östlichen Vorstellung ist der Mensch aus Klang
entstanden, ist also selbst Klang.

Klangmassage mit Brigitte A. Brutscher


Was passiert bei der Klangmassage?



Bei einer Klangmassage entstehen summende, singende und schwebende Klänge,
die nicht nur den Körper durchdringen, sondern auch das Bewusstsein positiv
beeinflussen
. Die Schwingungen der Klänge breiten sich im Körper aufgrund
des hohen Wassergehalts fort und versetzen das Gewebe in Vibrationen. Ihre volle Kraft
entfalten die Klänge im Zusammenhang mit Stille. Sie kommen aus der Stille und
führen in die Stille.

Da wir alle einer ständigen Reizüberflutung ausgesetzt sind, ist diese Erfahrung
sehr wertvoll für uns. Das Lauschen, das ganzheitliche Hören und Erleben mit
dem ganzen Körper fördert Wahrnehmung, Konzentration und Entspannung.
Der Entspannungseffekt einer Klangmassage ist sehr tief. Es tritt ein Gefühl von Loslassen
und Wohlgefühl ein, die Selbstheilungskräfte können so aktiviert werden.

Klangmassagen lassen sich gut einsetzten bei:

Stress
Ängsten
Lernschwierigkeiten
Rückenproblemen
Migräne
Tinnitus
Depressionen
Burnout
Hyperaktivität
zur Stärkung von Selbstbewusstsein, Kreativität und Lebensfreude
Stärkung der Selbstheilungskräfte

Klang-Massage nach Peter Hess



Unsere Füße tragen uns durch das ganze Leben. Dennoch werden sie kaum beachtet.
Die wohlige Bein- und Fußmassage balanciert und harmonisiert Körper
und Psyche. Zugleich führt diese Form der Massage zu einer tiefen Entspannung.

Durch die Stimulation der Reflexzonen können

Schmerzen gelindert
Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert
die Muskelentspannung angeregt
Spannungen und Blockaden gelöst
Seelenleben und vegetatives Nervensystem harmonisiert
Giftstoffe und Schlacken ausgeschieden
die Energieverhältnisse im Körper wieder in ein Gleichgewicht gebracht werden.

Bioenergetische Bein- und Fußmassagen

IDEEN, was Sie selbst zur Pflege Ihrer Füße tun können:

Halten Sie Ihre Füße stets warm, z.B. durch genügend Bewegung, Fußbäder und aktive Fußgymnastik.
Tragen Sie Sorge dafür, dass Ihre Füße frei von verhornter Haut, Hühneraugen und Schwielen sind, soweit es Ihnen selber möglich ist; Bei Bedarf ist eine fachkundig durchgeführte Fußpflege eine gute Hilfe.
Geben Sie Ihren Füßen, sooft es Ihnen möglich ist, die Möglichkeit natürliche Reize - Licht, Luft, Wasser, Erde, Steine, usw. - auszuprobieren. Gehen Sie des öfteren barfuß, wenn sich Ihnen die Möglichkeit bietet.
Ziehen Sie natürliche Textilien und formgerechtes passendes Schuhwerk vor. Seien Sie anspruchsvoll in der Auswahl Ihrer Schuhe.


Die Breuss-Massage ist eine feinfühlige, schmerzlose Wirbelsäulenmassage, die
Blockaden lösen kann. Diese sehr sanfte Massage leitet die Regeneration von unterversorgten
Bandscheiben ein und lockert die wirbelumgebende Muskulatur.

Stellen Sie sich einen ausgetrockneten Schwamm vor. Dieser ist dünn und brüchig.
Wird er ins Wasser gelegt saugt er sich voll und dehnt sich wieder aus.
Die Geschmeidigkeit kehrt zurück.

Genauso verhält es sich auch mit den Bandscheiben.

Es wird mediziniertes Öl (z.B. Johanniskrautöl) mit speziellen Streichungen und Reibungen
in den Rücken einmassiert. Das Johanniskrautöl wird von den Bandscheiben leicht aufgenommen.
Hierdurch werden diese wieder voluminöser (quellen auf), weicher und elastischer.
Bei Wirbelsäulen-Problemen, starken Schmerzen oder sehr fester Muskulatur
ist die Breuss-Massage eine ideale Vorbereitung für die nachfolgende Dorn-Anwendung.

Die Breuss-Massage ist eine für sich stehende Methode.

Breuss-Massage



Diese Methode ist wunderbar für Sie geeignet, wenn Ihnen andere Massagen nicht
intensiv genug sind. Sie lässt sich sehr gut mit anderen Massagetechniken
(z. B. klassische Massage, Klangmassage) verbinden.

Triggerpunkt-Massagen von Brigitte A. Brutscher


Wie wirkt die Triggerpunkt-Massage?



Triggerpunkte (Schmerzpunkte im Muskel) lassen sich als druckempfindliche Stellen
in der Muskulatur ertasten.
Schmerzlose Bewegungseinschränkungen können durch latente Triggerpunkte
hervorgerufen werden. Aktive Triggerpunkte verursachen oft sehr schmerzhafte,
bisweilen mit körperlichen Einschränkungen verbundene Symptomatiken.

Triggerpunkte werden mit anhaltendem Druck behandelt, bis der Schmerz nachlässt.
Dabei handelt es sich des Öfteren um einen befreienden "Wohlfühl"-Schmerz.
Mit der Triggerpunktmassage können effektiv auch hartnäckige Muskelverspannungen
behoben werden.

Wirkung:

schmerzlindernd
durchblutungsfördernd
löst Verklebungen in der Muskulatur
erwärmend und muskelentspannend
die Geweberegeneration anregend

Immer wieder akut auftretende oder auch chronische Schmerzen und Verspannungen in den Bereichen Kopf, Nacken, Schulter, Arme, Hände, gesamter Oberkörper, Becken, Beine, Füße können bestehende Triggerpunkte anzeigen.

Auslösende Faktoren:

Akute muskuläre Überlastung
Übermüdung infolge Überanstrengung
direktes Trauma
Frakturen (einseitige Schonhaltungen)
Kälte
psychischer Distress (unbewusste Erhöhung des Muskeltonus)
durch die fortgeleitete Wirkung eines anderen Triggerpunktes
Falsche Körperhaltung (beruflich, privat)

Triggerpunktmassage



Schnell wirksam und sehr effektiv ist die Pneumatische-Pulsations-Massage (PPM)
nach DENY. Sie ist eine Synergie von verschiedenen Massagearten (klassische Massage,
Lymphdrainage, Bindegewebsmassage und Schröpfmassage). So unterstützt die Pneumatische-Pulsations-Massage die körpereigene Entgiftung und das Gewebe wird spürbar entlastet.

Pneumatische-Pulsations-Massage bei Brigitte A. Brutscher


Mit ca. 200 Pulsationen pro Minute wird das Gewebe, auch die tiefer gelegenen Schichten im Unterhautgewebe, hoch wirksam und zugleich sehr sanft stimuliert.

Durch den so gesteigerten Blut- und Lymphfluss wird das Gewebe und der Zellstoffwechsel angeregt. Dies unterstützt die körpereigene Entgiftung, das Gewebe wird spürbar entlastet. Spannungsbeschwerden, Muskel- und Gelenkschmerzen können zurückgehen. Bei Cellulite bessert sich das Hautbild.

Wirkung:

entschlackend
durchblutungsfördernd
die Geweberegeneration anregend


Anwendungsgebiete:

Reflexzonenmassage
Bindegewebsmassage
Gewebestraffung
Cellulite, Reiterhosen, Schwangerschaftsstreifen
Narbenbehandlung
Muskelverspannungen
Muskelverklebungen
Myogelosen
Triggerpunkte
Allgemeines Wohlbefinden

Massagen am Ammersee


( © 2017 Brigitte A. Brutscher • Tel.: (0 81 92) 93 40 25 • Klassische Massage • Breuss-Massage • Triggerpunkt-Massage )